Parkcafé Ilmenau

Gato Loco (USA)
Stefan Zeniuk – tenor & bass saxophones
Tim Vaugn – trombone
Joe Exley – tuba
Clifton Hyde – guitar & baritone guitar, french horn
Ari Folman-Cohen – electric & upright basses
Rich Stein – percussion
Zack Eichenhorn - drums

</i>
Die „Psycho-Mambo“-Band GATO LOCO wurde 2006 in den Straßen von New York geboren. Exotisch und fremd, gleichzeitig aber auch vertraut und in den Klängen der Stadt verwurzelt. Ihre Live-Shows gleichen einer spontanen Party voller Freude und Feierlaune; ähnlich einem dekadenten Mambo Tanzsaal, den man in eine Rock-Show des 21. Jahrhunderts platziert hat – es ist große Musik. Die Band-Mitglieder lassen sich von verkratzten kubanischen Platten aus der Vorkriegszeit und alten Betty Boop Cartoons inspirieren, dazu kommt eine Mischung aus Latin, Rock und Jazz. Gato Loco lässt sich keinem bestimmten Genre zuordnen. Die Musik ist spritzig geschrieben, spannend und auch verwirrend; vertreibt Langeweile mit Ideen, Leidenschaft und Energie. Geheimnisvoll – ja. Zweideutig – nein.
Gato Loco ist ein echter Knaller, inspiriert von kubanischem Son, Jazz, Tanz- und Zirkusmusik.
“Es ist selten, dass man Musik hört, die zum Tanzen bewegt und deren Arrangements gleichzeitig ein Wunder an Erfindungsreichtum sind.” (Bruce Gallanter, downtownmusicgallery.com)
http://gatolocomusica.com
http://vimeo.com/62751195
http://youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PWILuv2icuI
http://youtube.com/watch’v=N8vZkPQob_s
http://youtube.com/watch’v=BT0iQYv0Lh0

Santa Machete (F)
Le TaNK – drums
La PutA – trumpet
FieRo VeRduGo - clarinet & soprano sax
El ToRofaKtoR – sousaphone
PaNteRa - lead vocal & percussions
iL MaestRo – trombone
RapAz – drums
Die 7 jungen Franzosen um Frontfrau PaNteRa alias Julie Roman mit ihrem „afro-soul dancefloor roots-pimiento cumbia-libre“ Sound sind durch nichts und niemand zu stoppen. Zu den Klängen der heiligen maskierten Musiker tanzen nicht nur der Ilmenauer Ziegenbock.

http://youtube.com/watch’v=ApneESUYAY0