Sankt Jakobuskirche Ilmenau

Klaus Paier (accordion,bandoneon)
Asja Valcic (cello)

Beide sind arrivierte Musiker mit internationalen Karrieren. Beide haben mit den Großen der Welt musiziert, beide beschreiten sie mit Erfolg neue Wege. Neben ihrer langjährigen Arbeit im radio.string.quartet.vienna haben Asja Valcic und Klaus Paier jetzt eine kleine Sensation aufgenommen: 13 Stücke für Akkordeon/Bandoneon und Cello. Gemeinsam erschaffen Paier und Valcic einen musikalischen Kosmos voller perkussiver Elektrizität, verinnerlichter Leidenschaft und selbstbewusstem Purismus, der auch Raum gibt für Improvisation. Die kontrastierenden Kompositionen Paiers tragen programmatische Titel wie “La Pirouette”, “Singing Bird” oder “Histoire d?amour”. Es sind kammermusikalische Zwiegespräche, die sich zart und zupackend, schwelgend und groovig, tänzerisch und schräg, aber dabei frei von jeglichem Pathos diverser musikalischer Formen und Traditionen bedienen. Französische Musette, argentinischer Tango, Balkantänze, purple-haziger Rock und Jazz klingen da unverblümt und frei an, und doch ist jedes Stück vor allem eines: echt Paier?scher musikalischer Erfindungsreichtum ? filigran und voller Ernst, Präzision und Intensität, mit unverschämter Leichtigkeit leidenschaftlich eingespielt von den beiden musikalischen Seelenverwandten Klaus Paier und Asja Valcic.