TU Ilmenau - Helmholtz-Hörsaal

Rolf Kühn (Klarinette)
Johannes Fink (Bass)
Ronny Graupe (Gitarre)
Christian Lillinger (Schlagzeug)

Jazz muss gesund sein. Anders kann man es kaum erklären, wie vital und spielfreudig der 81-jährige Rolf Kühn auf der Bühne steht und spielt.
Der Grandseigneur der Jazzklarinette ist zu hören mit drei der talentiertesten Musiker nachfolgender Generationen.
Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach den magischen Gesetzen des Jazz. Was sie finden, gleicht einem in dichter Interaktion geborgenen Erfahrungsschatz. Musikalische Weisheit verbindet sich mit junger Energie. Rolf Kühn entwickelt diese gemeinsam entstehende Musik mit großer Souveränität und Risikobereitschaft.
“Close Up” ist die Nahaufnahme eines Klarinettisten, der nicht als Klassiker auf den Sockel steigt, der ihm zweifellos zustehen würde. Doch wer immer die Geschichte der Jazzklarinette schreibt, kommt an Rolf Kühn nicht vorbei.