bc Studentenclub

Dean Wilmington (Didgeridoo)
Steve Young (Bass Klarinette)
Dim Sclichter (Percussion)

Termiten arbeiten. Sie arbeiten mit unnachgiebiger Energie. Dabei entstanden gigantische Kathedralen von einer solchen Perfektion von der Menschen nur traümen können. Dean Wilmington (Didgeridoo), Steve Young (Bass Klarinette) und Dim Sclichter (Percussion) setzen sich als Ziel diese Termite Energy´, durch ihre originelle Musiksprache, in der Selbstbeschreibungen als "..eine Fusion von Jazz pazz, Indian swindian, Funk wunk, Klassik massic, Modern und gute Energie..", ihren Publikum zu schenken. Die SZ schrieb dazu, "Kreativität ohne Grenzen.. Eine Mischung aus Jazz, Folklore und Voodoo-Zauberklängen...". Die beiden australischen Musiker Wilmington und Young arbeiteten schwer um einen harmonischen Klang zu entwickeln, der die perfekte Akustik eines Termitenhauses würdig wird. Der Amerikaner, Dim Schlichter, hat ihre Pfade entdeckt und fand gefallen an der musikalischen Sprache der Termiten. Zusammen bilden die drei Musiker ein Klang- und Rhythmuswelt, die in der Bauch geht und bleibt. Die Musik von Ur-Kulturen basierte lediglich auf einem Grundton. Die erdige Kraft, die nur auf einem Ton beruht, ist aus Afrika, Südamerika, Asien und natürlich Australien bekannt. Durch die Begrenzung auf einen Grundton konnte sich auf diesen Kontinenten eine sehr rhythmische und gleichsam geistige Musik entwickeln. Diese Musik diente und dient dort immer noch für spirituelle Rituale. Die westliche Welt kennt überwiegend die moderne´ harmonische Musik, die sich in denletzten Jahrhunderten in Europa entwickelt hat. Durch schnelle Wechsel über mehrere Grundtöne muß sich der Zuhörer ständig auf neue musikalische Verhältnisse einstellen. Termites at Work lassen ihre Musik und ihren Ausdruck auf einem Grundton fußen. Das führt zu einer aus differenzierten rhythmischen und melodischen Musik, die wieder die Kraft der Ur-Welt aufleben läßt. Die Termites begeben sich auf eine Reise durch den uralten Baum der Musik, von den Wurzeln der Ursprünge bis zu den noch jungen schillernden Baumspitzen der Gegenwart. Die drei Musiker sind erfahrene Performer, die in vielen Musikstilen zu Hause sind. In ihrer Musik entsteht somit eine Verbindung zwischen der Moderne und der Kraft der Urkulturen. Termites at Work möchten diese Kraft ihrem Publikum schenken.