Musikschule Ilmenau

ULLI BLOBEL liest aus ALEPPO – LIEGT HINTER UNS
und wird von FLOROS FLORIDIS - Saxophon & Klarinette - begleitet.
Ulli Blobel erzählt in ALEPPO – liegt hinter uns über die Flucht eines jungen Syrers, Ibrahim, aus seiner Heimatstadt Aleppo und über dessen Reise nach Berlin. Er erzählt ferner über seine eigenen Eindrücke aus der Türkei und dem Balkan, spricht über die alte Geschichte Syriens, über Einflüsse der Griechen und des Imperium Romanum auf diese Region, über die Wiege der Christenheit in der Levante und in Syrien und über die Sorge, dass diese zweitausend Jahre alte Geschichte nun in den Wirren des Bürgerkriegs in Syrien unterzugehen droht
ULLI BLOBEL
wurde 1950 in Peitz in der Niederlausitz, am Rande des Spreewalds, geboren. Schon 1969 organisierte er erste Konzerte in seiner Heimatstadt und gründete gemeinsam mit Jimi Metag 1973 die jazzwerkstatt Peitz.
Inzwischen widmet er sich vorwiegend der Arbeit als Herausgeber und der eigenen schriftstellerischen Tätigkeit. Nach Reisen in den Kaukasus, in die Türkei und durch den Balkan erscheint 2016 ALEPPO – liegt hinter uns, Ergebnis der eindringlichen Beschäftigung mit der Flüchtlingssituation in Europa und damit in Zusammenhang stehender Recherchen. Blobel lebt in Wuppertal.
FLOROS FLORIDIS .
Der engagierte und einfallsreiche Saxophonist/Klarinetist Floros Floridis ist zweifellos einer der besten Improvisationsmusiker Griechenlands. 1983 gründete er das Festival für Jazz und improvisierte Musik in Thessaloniki und war neun Jahre lang dessen Leiter. Floridis komponiert Musik für Kurz- und Dokumentationsfilme, Theater und Tanz. Floridis lebt in Thessaloniki und Berlin.

In Zusammenarbeit mit dem Ilmenauer Musikschul- und Orchesterförderverein.
Eintritt: 6 / 4 €

www.jazzwerkstatt.eu

www.florosfloridis.com